Musiktherapie

MusiktherapieMusiktherapie ist eine ergänzende therapeutische Anwendung, die aufgrund von sinnlichen Klangerfahrungen (=Wellen) zum individuellen Gesundungsprozess im körperlichen, seelischen, emotionalen und geistigen Bereich beitragen kann. Sie ist ein Weg zu tieferen Erfahrungen über sich selbst. Durch Musik wird Emotionalität vermittelt, ausgelöst, gelebt oder bewältigt.

Durch bewusstes Hören oder eigene musikalische Aktivität können psychische und/ oder körperliche Symptome positiv beeinflusst und Selbstheilungskräfte geweckt werden. Auch im nonverbalen Bereich können durch Musiktherapie Kommunikation, Konzentration und harmonisierende Prozesse hergestellt oder aufrecht erhalten werden.

Bei der Musiktherapie innerhalb einer Musikschule geht es also nicht um das Erlernen eines Instruments, sondern um Hilfestellung, Gesundungsprozesse und emotionales Erleben durch Musikkontakt und Musikaktivität.

Musiktherapie ist sinnvoll und geeignet für jedes Alter - Kinder, Jugendliche, Erwachsene. Sie leistet innerhalb einer Musikschule besondere psychisch–emotionale Unterstützung bei Personen, die unter ihrer „Unmusikalität“ leiden, sich aber gerne musikalisch betätigen möchten.

Ein besonderes Feld ist das Musizieren mit behinderten Menschen, bei ihnen kann Musiktherapie in der Gruppe zu neuen Erlebnissen in Bezug auf eigene Talente und Sozialverhalten führen. Auch bei  Personen mit eingeschränkter Kommunikation und/ oder Emotionalität wird Musiktherapie eingesetzt  und auch bei Demenzkranken oder Schmerzpatienten.


(Musiktherapeutin: Brigitta Meuser)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen